Kiefferreduktion mit Botox

Posted on September 18, 2017 by Dr Bart van de Ven

Eine Frage, die uns oft gestellt wird, ist, ob Botox zur Reduktion des Volumens der Kiefermuskeln verwendet werden kann. Ja, dies ist möglich, auch wenn es nicht immer die beste Lösung ist.

In einer Studie in Seoul, Korea, die 2009 veröffentlicht wurde (Botulinumtoxin Typ A zur Behandlung von Hypertrophie des Musculus masseter, Nam-Ho Kim, M.D. Ro-Hyuk Park, M.D. Jong-Beum Park, M.D, Plastic and Reconstructive Surgery • Juni 2010), wurde gezeigt, dass nach durchschnittlich 4 Injektionen von 100 – 125 Einheiten Botox auf jeder Kieferseite durchschnittlich eine Reduktion um 25 – 30 % erzielt werden konnte. Das bedeutet, es müssen etwa 950 Einheiten Botox injiziert werden, um diesen Effekt zu erzielen. Die erste Wirkung von Botox ist nach etwa 6 Wochen sichtbar, die maximale Wirkung zeigt sich nach etwa 3 Monaten. Die durchschnittliche Behandlungszeit lag bei etwa 2 Jahren.

Das Fazit war, dass eine Botox-Behandlung sehr effektiv bei der Kieferreduktion sein kann, WENN EINE KIEFERMUSKELHYPERTROPHIE DIE HAUPTURSACHE IST.

Kieferreduktion mit Botox

Kieferreduktion mit Botox

Ein weiterer möglicher Faktor ist zu viel subkutanes Fett und/oder zu große Fettpolster in den Wangen. In diesem Fall könnte Abnehmen, Fettabsaugen und/oder das Entfernen der Fettpolster in den Wangen eine bessere Option sein.

Wie wir alle wissen, haben viele Transfrauen jedoch aufgrund von markanten Kieferknochenwinkeln einen stark hervorstehenden Kiefer. Für sie ist die wahrscheinlich beste Option eine chirurgische Kieferreduktion zusammen mit einer chirurgischen Verkleinerung des Kiefermuskels, sofern diese angezeigt ist. Wenn zu viel subkutanes Fett vorhanden ist, das nicht durch Abnehmen beseitigt werden kann, könnte eine subkutane Fettabsaugung und eventuell eine Entfernung der Fettpolster in den Wangenknochen vorgenommen werden.


Kieferreduktion chirurgisch

Fazit Kieferreduktion mit Botox

Zusammenfassend ist es also sehr wichtig, herauszufinden, was der Grund für den vergrößerten Kiefer ist. Möglich ist:

  • Knochen – Wenn Sie das Gefühl haben, Sie hätten einen stark hervorstehenden Knochen an den Kieferwinkeln, lassen Sie diesen am besten chirurgisch entfernen. Das Verdünnen des Musculus masseter und die Fettabsaugung können in der gleichen Operation ausgeführt werden.
  • Kiefermuskel – Wenn der Kiefermuskel der einzige Grund ist, sind Botox-Injektionen die beste Option. Sie sollten jedoch wissen, dass wir hier von einer teuren und zeitaufwändigen Behandlung sprechen.
  • Fett – Wenn es nur Fett ist, sollten Sie versuchen, abzunehmen und eventuell eine Fettabsaugung in Betracht ziehen.

 

 

Wenn Sie nicht wissen, was in Ihrem Fall die Ursache ist, vereinbaren Sie am besten einen Termin bei einem Chirurgen, der Erfahrung in Kieferreduktion hat.

Recent Comments

Fields marked with * are required fields.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news, before and after's and updates from our team.

We will keep you informed!