Entdecken Sie die Reise eines Menschen durch die Transition und Operationen zur Gesichtsfeminisierung

Posted on November 29, 2017 by mfita@brandignity.com

 

Audrey FFS
Unabhängig von Alter, Wohlstand oder Wohnort entdecken Transfrauen auf der ganzen Welt die Freude der körperlichen Angleichung und
Chirurgie zur Feminisierung des Gesichts. Obwohl nicht alle Frauen das Gefühl haben, sich unters Messer legen zu müssen, um ihr wahres Selbst zu sein, wünschen sich andere, dass ihr Körper auch äußerlich die Person widerspiegelt, die sie im Innersten sind. Hier erfahren sie mehr über Audrey, eine Frau, die sich 2007 einer operativen Gesichtsfeminisierung unterzogen hat, die ihr Leben komplett verändert hat.

Änderung des äußeren Erscheinungsbilds

Audrey ist Elektroinstallateurin und wusste schon seit fast 20 Jahren, dass sie eine Frau ist. Aus Angst, verurteilt zu werden, scheute sie sich aber, den Prozess der Angleichung zu beginnen. Wie sie erzählt, wurde ihr Interesse an einer körperlichen Angleichung letztlich geweckt, als sie im Einkaufszentrum ihrer Heimatstadt lächerlich gemacht wurde. Audrey trug einen süßen Rock mit einer Jacke und High Heels und hatte sich sorgfältig geschminkt. Einem Kind in der Nähe fiel ein Spielzeug herunter und Audrey wollte ihm helfen und es aufheben. Als sie dem Kind das Spielzeug zurückgab, schaute die Mutter des Kindes lächelnd auf. Doch als sie Audreys Gesicht genauer betrachtete, schlug das Lächeln in einen angeekelten Ausdruck um und die Mutter zog ihr Kind schnell weg.

Etwas musste sich ändern


Audrey wusste, dass es nicht ihre Schuld war, dass diese Frau ihr Kind angeekelt weggebracht hatte. Schließlich ist Audrey eine freundliche, fürsorgliche Seele, die alles für alle tun würde. Bei vielen Menschen löst der Schock des Unerwarteten eine Reaktion aus, die als gemein oder intolerant aufgefasst wird, aber Audrey sagt, sie kann die Frau bis zu einem gewissen Grad verstehen. Obwohl Audrey bereits seit zwei Jahren Hormone eingenommen hatte, veränderten diese ihre offensichtlich maskulinen Züge, wie einen breiten Kiefer, hervorstehende Brauenknochen und den Adamsapfel, nur geringfügig. Damals beschloss Audrey, dass es Zeit war, den nächsten Schritt auf ihrer Reise der Angleichung zu machen.

Therapie, Sprechstunden und Chirurgie


Als erstes vereinbarte Audrey einen Termin bei einer Therapeutin, die bekannt für ihre Arbeit mit Mann-zu-Frau-Transgender-Patientinnen war. Nach mehreren Sitzungen und neu gewonnenem Selbstvertrauen vereinbarte Audrey eine Sprechstunde bei einem Chirurgen für Gesichtsfeminisierung, der ihr mehrere Prozeduren zur Betonung ihrer Weiblichkeit empfahl. Einige Monate später genas Audrey gut von einem Abschleifen des Adamspfels, einer

Reduktion der Brauenknochen
, Lippenaufspritzung und Wangenaufspritzungen – die alle durchgeführt wurden, um ihr zu helfen, mehr wie die Frau aussehen, die sie im Herzen ist.

Audreys Leben nach der Operation


Einige Monate später schämt Audrey sich nicht mehr und hat keine Angst, durch das Einkaufszentrum in ihrer Heimat zu schlendern und mit Müttern, Vätern und allen anderen in der Nähe ins Gespräch zu kommen. Tatsächlich sehen die Menschen Audrey nun genau so, wie sie schon immer gesehen werden wollte – als starke, hübsche, selbstbewusste Frau mit einem erstaunlichen Stilbewusstsein. Sie geht noch immer zweimal im Monat zu ihrer Therapeutin und wird sich in den kommenden Monaten noch weiteren Operationen unterziehen. Dazu gehören
Brustvergrößerung und Orchiektomie, eine Alternative zu einer Kolpopoese, die ihre Abhängigkeit von Hormonen reduzieren wird, bis sie bereit für ihre körperliche Angleichung ist.


Audrey ist ein herausragendes Beispiel für die Erfahrung vieler Transfrauen. Obwohl sie das Gefühl hat, dass die seltsamen Blicke, die Fremde ihr zuwarfen, unbeabsichtigt waren, wusste sie, dass ihr äußeres Erscheinungsbild ihr inneres Selbst nicht widerspiegelte, und wollte etwas dagegen tun. Heute besitzt Audrey ihr eigenes Elektrounternehmen und setzt sich weiterhin für die Rechte von Transgender-Menschen im ganzen Land ein.

Recent Comments

Fields marked with * are required fields.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news, before and after's and updates from our team.

We will keep you informed!