Eine Lektion in Bescheidenheit

Posted on Mai 9, 2017 by Ellen Defrancq

Ich muss mal etwas loswerden. Lassen Sie mich es beschreiben als ein Gefühl von Empörung einerseits und andererseits ein tiefer Respekt für die Transfrauen, die einen bitteren Überlebenskampf führen.


Als Ärztin bei 2pass wird man mehr als ein Mal von einem Golf voller Emotionen mitgerissen. Der ideale Zeitpunkt hierfür ist “Dinner Time”, wenn ich unsere Patienten an dem Tisch versammle. Vorher hatte jede für sich auf dem Zimmer gegessen. Selbst wenn jede das machen kann, was sie will, ist es beispielsweise aus medizinischen Grünen nicht immer möglich, dass jede am Tisch sitzen kann, aber dennoch gelingt es mir, meine „Schwestern“ um das Resultat meiner bescheidenen Kochkünste zu versammeln. Die eine verfolgt das Geschehen widerwilliger, als die andere, aber meistens dauert es nicht lange, bis die Gespräche im vollen Gang sind. Erfahrungen werden geteilt und auch delikate Themen kommen zur Sprache, wobei auch schon mal die eine oder andere Träne vergossen wird.

Vor kurzem blieb uns fast die Sprache weg, als Lena, eine türkische Transfrau, das Wort ergriff. Lena sprach nur Türkisch und wurde vom perfekt englisch sprechenden Emir unterstützt, einem Transmann und LGBT-Aktivisten im Lande von Erdogan, der regelmäßig Transfrauen auf ihrem medizinischen Trip nach Europa begleitet. Das an sich ist schon eine bemerkenswerte Story, auf die wir später sicher noch zurückkommen.

Stolz sein in Sicherheit

Wie meistens fand an diesem Abend ein reger Gedankenaustausch über eine FFS-Operation, den Schmerzen, Qualen und mit dem Hormongebrauch verbundenen Emotionen sowie die Beziehungen zu Freunden und Familienmitgliedern etc. statt. Es wurde beklemmend still, als Lena ihren Kopf schüttelte und über Emir von ihrer verheirateten Freundin erzählte, die ihr Coming-out als Transfrau hatte. Sobald die Schwiegerfamilie die Nachricht erfuhr, sind alle Brüder und Onkel zum Haus dieser Freundin gezogen und haben sie mit lebenslangen Entstellungen zufolge vermöbelt. Eine Träne rollte über eine ihrer Wangen und sie sprach weiter: “Versteht Ihr eigentlich, wir privilegiert Ihr hier in Europa seit? Seid froh, dass Ihr euch dieser Operation unterziehen dürft und könnt!… Die geschwollenen Wangen und Augen sind in einigen Wochen schon vergessen und dann könnt ihr mit Stolz in aller Sicherheit und Geborgenheit durch das Leben gehen…”

Die Selbstgefälligkeit von kurz zuvor war nun für eine gewisse Ernüchterung gewichen. Ich schloss dieses bewegende Aussage mit einem Toast auf das Ende des Unrechts gegenüber Transfrauen auf der ganzen Welt und wir tranken auf den guten Ausgang der am folgenden Tag bei 2pass stattfindenden Operationen. Lena machte keinen Hehl daraus, dass Sie, um als Transfrau in ihrem Land überleben zu können, als Sexarbeiterin arbeitet. Diese Frau verdient unseren ganzen Respekt!

FFS ist sicher nicht zu unterschätzen und es verlangt dem Körper einiges ab. Ich selbst habe die ganze „To do“-Liste mit allen damit verbundenen Unannehmlichkeiten am eigenen Körper miterlebt, aber ich bin ganz begeistert von dem Resultat. Es fühlt sich wie eine Wiedergeburt an, selbst wenn es noch über ein Jahr dauern wird, bis alle Schmerzen und Leiden verschwunden sind.

Blumengebinde

Als Ärztin werde ich täglich mit Patienten konfrontiert, die in den ersten Tagen nach der Operation Probleme haben. Mit meiner praktischen Erfahrung kommt es dann vor allem darauf an, meine Schwestern zu beruhigen. Ab und zu ist mal eine Patientin dabei, die nicht zu überzeugen ist und die felsenfest glaubt, dass alles falsch läuft und sie als ein Gespenst oder Zombie durch das Leben gehen muss. Dann muss ich kurz schlucken und an die Türkin Lena denken, die mir kurz vor ihrer Abreise einen packenden Brief schrieb und ein Blumengebinde hinterließ, dass nach 5 Wochen noch immer blüht!

Jolanda Claeys

Recent Comments

Fields marked with * are required fields.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news, before and after's and updates from our team.

We will keep you informed!