Elektrolyse im Genitalbereich

Elektrolyse im Genitalbereich

Haarentfernung per Elektrolyse wird vor allem zur Entfernung von Gesichtsbehaarung eingesetzt, ist jedoch am ganzen Körper wirksam, auch im Genitalbereich. Viele Ärzte, die eine geschlechtsangleichende Operation (GA-OP) durchführen, empfehlen stark, die Elektrolyse im Genitalbereich vor der GA-OP vorzunehmen.

Einer Transgender-Kundin kann es sehr peinlich sein, männliche Genitalien zu besitzen, ganz zu schweigen davon, diese jemandem anders zu zeigen. Allerdings muss gesagt werden, dass die Elektrolyse im Genitalbereich stark zu einem zufriedenstellenden Ergebnis der geschlechtsangleichenden Operation beiträgt. In der 2pass-Klinik sind wir daran gewöhnt, in diesem Bereich zu arbeiten und werden alles in unserer Macht stehende tun, damit Sie sich wohl fühlen. Lassen Sie sich nicht vom Schamgefühl daran hindern, dies zu tun!

Warum sollte die Elektrolyse im Genitalbereich vor der GA-OP ausgeführt werden?

Die Elektrolyse im Genitalbereich wird vor der GA-OP ausgeführt, um Probleme mit Haaren in Ihrer neuen Vagina zu vermeiden. Wenn Gewebe, das für eine Neovagina verwendet wird, noch Haarfollikel trägt, können in der Vagina Haare wachsen, was äußerst peinlich sein kann.

Viele GA-OP-Chirurgen legen Wert darauf, dass die Patientin sich die Haare im Genitalbereich vor der GA-OP entfernen lässt, da dies die Operation und ihr Ergebnis stark beeinflusst. Bei den meisten Patientinnen, bei denen Hauttransplantationen für die Vaginoplastik benötigt werden, wird während der GA-OP Hodengewebe transplantiert.

Laser oder Elektrolyse für Ihre Haarentfernung im Genitalbereich?

Obwohl wir ein Laser-Haarentfernungsgerät in der 2pass-Klinik haben, empfehlen wir Ihnen für den Genitalbereich stark die Elektrolyse. Laser haben keine erprobte dauerhafte Wirkung und da die Genitalhaarentfernung häufig nach der geschlechtsangleichenden Operation nicht wiederholt werden kann, besteht kein Spielraum für Experimente mit einer nicht erprobten Technologie. Da Sie es sich nicht leisten können, Ihre Zeit, Ihr Geld oder die Qualität des chirurgischen Ergebnisses einer nicht erprobten Technologie zu riskieren, sollten Sie in die einzige, nachgewiesen, dauerhafte Option investieren: Elektrolyse im Genitalbereich.

Welcher Bereich sollte enthaart werden?

Bitte besprechen Sie die empfohlenen Bereiche vor der GA-OP mit Ihrem Chirurgen. Einige Informationen auf dieser Seite können veraltet sein oder auf Sie nicht zutreffen. Verlassen Sie sich für die endgültigen Informationen nicht auf diese Seite.

Vaginoplastik mit Invaginationstechnik ist die häufigste MzF-Genitaloperation. Dabei wird die penile Haut zur Formung der Vagina genutzt und die Hodenhaut zur Bildung der Schamlippen. Einige Chirurgen, die geschlechtsangleichende Operationen durchführen, verwenden einen perinealen Hautlappen am hinteren Ende der Vagina, darum ist es am besten, in diesem Bereich eine Elektrolyse ausführen zu lassen. Der belgische GA-OP-Chirurg Dr. Seghers rät, die Haare um den Penisschaft und die Haare auf der Mittellinie ab 18 cm vom Anus zu entfernen. Wenn Sie eine Elektrolyse im Genitalbereich durchführen lassen wollen, fragen Sie Ihren Chirurgen, wie diese am günstigsten ist.


Genitalbereich, der mit Elektrolyse enthaart werden soll

Praktisches: Zeitrahmen der Elektrolyse im Genitalbereich

  • Sie sollten einplanen, dass die Elektrolyse im Genitalbereich etwa ein Jahr dauert, obwohl es manchmal schneller geht (mindestens 7 Monate). Alle Patientinnen sollten bedenken, dass die Elektrolyse ein allmählicher Prozess ist und dass es ein Jahr oder länger dauern kann, einen Bereich komplett zu enthaaren.
  • Da der komplette Haarwachstumszyklus der Genitalhaare zwischen 5 und 7 Monaten beträgt, benötigen Sie mindestens diesen Zeitrahmen, um alle Haare vollständig zu entfernen.
  • In der Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus ist die Entfernung der Haare weniger effektiv, da keine Verbindung zum Wachstumszentrum des Haars (Papille) besteht. Im Gegensatz zu Ihrem Gesichtshaar, wo sich etwa 30 Prozent Ihrer Haare in der Ruhephase befinden, sind dies in Ihrem Schambereich 70 Prozent. Das bedeutet, dass die Elektrolyse in diesem Bereich weniger ‚effektiv‘ ist und es länger dauert, den Bereich komplett zu enthaaren.
  • Ein Haar im Genitalbereich bleibt etwa 12 Wochen lang in der Ruhephase, dann ist es 2-4 Monate lang aktiv. Idealerweise wird ein Intervall von 6 Wochen zwischen den verschiedenen Behandlungen empfohlen, um in jeder Sitzung eine ausreichende neue Anzahl „aktiver Haare“ zu erwischen.
  • Im Durchschnitt benötigen Sie 6 Elektrolysezyklen.
  • Wir empfehlen Ihnen, Ihre Elektrolyse im Genitalbereich mindestens 6 Wochen und bestenfalls 8 Wochen vor Ihrer geschlechtsangleichenden Operation abzuschließen, damit Ihre Haut im Falle einer Infektion oder anderer Komplikationen Zeit hat zu heilen und dies bis zu einen Monat dauern kann.

Der durchschnittliche Zeitrahmen für die Elektrolyse im Genitalbereich

  • Der durchschnittliche Zeitrahmen sieht so aus, aber da die Haardichte sich von Mensch zu Mensch unterscheidet, sollten Sie sich für Ihre Elektrolyse im Genitalbereich nicht komplett darauf verlassen.
    • 1. Sitzung: Buchen Sie einen Tag intensive Behandlung für Ihre erste Sitzung (8 Stunden mit Schmerzpumpe)
      • 6 Wochen Pause
    • 2. Sitzung: 6 Stunden
      • 6 Wochen Pause
    • 3. Sitzung: 4 Stunden
      • 6 Wochen Pause
    • 4. Sitzung: 2 Stunden
      • 6 Wochen Pause
    • 5. Sitzung: 1 Stunde
      • 6 Wochen Pause
    • 6. Sitzung: 0,5h
      • 1 Woche Pause
    • Pause: Kommen Sie jede Woche 15 Minuten lang zur Genital-Elektrolyse, um bei Bedarf die Haare zu entfernen, die noch sprießen

Im Durchschnitt benötigen wir also rund 20 Stunden, um Ihren Schambereich zu enthaaren (demnach wird Sie eine Behandlung etwa 2000 Euro kosten, wenn Sie eine Schmerzpumpe nutzen); der Gesamtzeitraum zur Enthaarung des Genitalbereichs mit Elektrolyse beträgt also etwa 1 Jahr.

Buchen Sie Ihre Elektrolyse

Vorbereitung auf die Genital-Elektrolyse

  • Rasieren Sie den Genitalbereich 4-5 Tage vor Ihrer Elektrolyse im Genitalbereich. Nach dem Rasieren der Haare wachsen nämlich nur aktive Haarfollikel nach, was uns eine effektivere Arbeit ermöglicht (man führt keine Elektrolyse an den Haaren aus, die in dieser Phase sowieso nicht entfernt werden können).
  • Iso-Betadine-Seife—Hygiene vor und nach der Behandlung ist von entscheidender Bedeutung, da bei der Elektrolyse im Genitalbereich ein hohes Risiko für Hautinfektionen besteht. Wir empfehlen Ihnen, am Morgen Ihrer Elektrolyse im Genitalbereich mit Betadine-Flüssigseife zu duschen. Auch an den Tagen nach der Elektrolyse im Genitalbereich kann dies nützlich sein. Sie müssen sehr sorgfältig auf die Hygiene achten, wenn Sie eine Genital-Elektrolyse ausführen lassen, besonders, wenn diese kurz vor Ihrem OP-Termin stattfindet.

Ihre Elektrolyse im Genitalbereich

  • Es ist normal, dass Sie vor Ihrer ersten Elektrolyse-Sitzung im Genitalbereich nervös sind und sich schämen. Wir können Ihnen versichern, dass dies für uns eine Routinebehandlung ist und wir versuchen werden, sie für Sie so angenehm wie möglich zu machen.
  • Wann immer möglich, nutzen wir für die Genital-Elektrolyse die höchsten Einstellungen des Geräts. Bei einer hohen Beseitigungsrate können Narben vermieden werden. Im Gegensatz zu Ihrem Gesicht spielt es keine Rolle, wenn man es ein bisschen übertreibt und die Haut leicht vernarbt, denn die einzige Person, die diese nach Ihrer Vaginoplastik sehen wird, ist schließlich Ihr Gynäkologe!
  • Die Haut selbst ist weich, faltig und gummiartig in der Textur und die Follikel können bei einigen Kundinnen sehr ‚eng‘ sein. Die richtige, vorsichtige Dehnung der Haut um die Follikel ist essentiell, manchmal findet der Elektrologe eine relativ feste Nadel, zum Beispiel eines der einteiligen Designs, denn es kann hilfreich sein, die Nadel viel kräftiger in den Follikel zu stoßen als an anderen Körperstellen, und eine hochgradig flexible zweiteilige Nadel neigt dabei zum Verbiegen.
  • Die Entfernung von Schamhaaren ist meist schmerzhafter als die Entfernung von Gesichtshaaren. Mit unserer in der 2pass-Klinik verfügbaren Schmerzpumpe kann der Schmerz deutlich verringert werden. Die meisten Menschen empfinden die Elektrolyse im Genitalbereich als schmerzhafter als im Gesicht. Sie können weitere Schritte ergreifen, um die Schmerzen zu lindern. Einige Patientinnen haben berichtet, dass sie ihre Schmerzen mit Schmerzmitteln und/oder EMLA-Creme lindern konnten, während bei anderen Injektionen nötig waren.
  • Eine sorgsame Nachbehandlung der Haut ist sehr wichtig, um Infektionen zu vermeiden und die Heilung zu unterstützen.

Genesung nach Ihrer Elektrolyse im Genitalbereich

  • Nach der Behandlung kann die Haut gerötet und sogar leicht geschwollen sein. Dies variiert von Patientin zu Patientin.
    Es ist äußert wichtig, dass Sie sorgfältig auf die Hygiene achten, wenn Sie eine Elektrolyse im Genitalbereich durchführen lassen, besonders, wenn die Behandlung kurz vor Ihrem Operationsdatum erfolgt.
  • Die Haut neigt nach einer Elektrolyse eher zu Infektionen. Wir geben Ihnen Lotion mit, die dies verhindert und Ihre Haut nach der Behandlung in der Heilung unterstützt.
  • Das Hodengewebe kann manchmal langsamer von der Elektrolyse heilen als andere Teile Ihres Körpers.

Buchen Sie Ihre Elektrolyse

Subscribe To Our Newsletter

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news, before and after's and updates from our team.

We will keep you informed!